Kultur

Dolomiten – neu und alt
Die Täler der Dolomiten haben ihre alten Traditionen behalten, die noch heute Teil des Alltagslebens sind. Dies kann man vor allem in der schönen und warmherzigen Architektur sehen, in den leckeren Speisen schmecken, die dank von Generation zu Generation weitergegebenen Rezepten zubereitet werden, und man hört es in der Volksmusik der vielen Dorfkapellen.
Die Traditionen sind hier nicht verloren gegangen, dennoch haben sie sich nicht neuen Ideen und modernen Einflüßen gegenüber verschlossen. Deshalb kann man heute in den Dolomiten ein Jazz-Konzert anhören und dabei ein typisches Gericht in traditionell eingerichteten Berghütten genießen. Die Städte in und um die Dolomiten bieten auch etwas für die Besucher an, die mehr über die Geschichte und Kultur des Gebiets in den vielen spannenden Museen erfahren wollen. Eines der bekanntesten Museen ist zweifellos das Heim des Mannes aus dem Eis, das Ötzimuseum in Bozen.

Um die Vergangenheit wiederaufleben zu lassen, kann man die Überreste der Kriege bewundern und die antiken Traditionen unserer Berge einatmen.

Alte Schlösser, Palazzi, Wohnhäuser und echte Burgen – zinnenbewehrt, von Türmen umgeben und mit Innenhöfen ausgestattet. Eine romantische und märchenhafte Atmosphäre, eingerahmt von den Bergen der Dolomiten, die die Besucher verführen!

In den Provinzen Trento, Bozen und Belluno finden wir faszinierende Städte, aber auch typische Dörfchen und zauberhafte Ortschaften vor. Wenn die Dolomiten in die vorweihnachtliche Atmosphäre eintauchen, füllen sich die kleinen Orte mit Lichtern und Weihnachtsmarktständen, die eine ganz besondere Stimmung verbreiten.

Sagen der Dolomiten, lokale Traditionen, typisches Kunsthandwerk wie die Verarbeitung von Holz oder Schmiedeeisen.

Die Faszination der „Klänge der Dolomiten“, die Fröhlichkeit des Karnevals in den Orten und auf den Pisten, die strahlende Atmosphäre der Weihnachtsmärkte – dieses und vieles mehr bieten die Dolomiten im Sommer wie Winter!